Das Auto ist Hauptgrund für Privatkredite in der Schweiz

Das Auto ist Hauptgrund für Privatkredite in der Schweiz – und was noch?

Immer mehr Schweizer nutzen die Möglichkeiten der Finanzierung über Privatkredite. Der Tages-Anzeiger berichtet jüngst über eine interessante Umfrage, bei der über 1’000 erwachsenen Personen in der gesamten Schweiz befragt wurden. Die Befragung fand im April statt und brachte sehr interessante Fakten zum Vorschein. Betrachtet man die nun veröffentlichten Ergebnisse genau, stellt man schnell fest, dass die Gründe zur Aufnahme eines Privatkredits doch sehr unterschiedlich sein können. Interessant war auch, dass es dabei durchaus regionale Unterschiede gibt.

Privat-Kredite sind eine beliebte Finanzierungsart

Über ein Drittel der Befragten, genau genommen 34% hatten bereits persönlich einen Privatkredit in Anspruch genommen. Das waren mit 41% deutlich mehr Männer als Frauen, von denen nur 27% einen Kredit nutzen.

Bei der Frage „wofür?“ kommt an erster Stelle das Auto mit 49%. Etwas weniger wurden die Kredite für die Anschaffung von Möbeln (13%) und elektronische Geräte (12%) genutzt. Erstaunlich auch der Anteil der finanzierten Ferien mit immerhin 10%.

Immer mehr werden Privatkredite auch für die Finanzierung der eigenen Aus- und Weiterbildung eingesetzt. Sind das bei allen Befragten nur 16%, so steigt der Anteil bei den unter 35-Jährigen stark auf 30%.

Unvorhergesehene Kosten und Aufwendungen

Finanzielle Engpässe und unvorhergesehene Ausgaben wie zum Beispiel Auto-Reparaturen, aus dem Ruder gelaufenen Kosten bei Renovierungen, unerwartet hohe Steuerlasten oder zusätzlich nötige Anschaffungen sind weitere wichtige Gründe für die Nutzung eines privaten Kredits. 31% der Befragten gaben einen dieser Gründe an. Weitere 21% nannten als Grund das Begleichen von Schulden oder überfälligen Rechnungen.

Sehr interessant sind die regionalen Unterschiede

So gibt es zum Beispiel ein sehr starkes Stadt-Land-Gefälle. Nutzer von Privatkrediten leben viel häufiger in Ballungszentren und Städten. Auf dem Land werden Kredite weniger in Anspruch genommen. Aber auch in den verschiedenen Regionen der Schweiz gibt es Unterschiede: Im Tessin sind etwa Privatkredite wesentlich beliebter als in der Romandie oder in der Deutschschweiz.

Die meisten Kreditanfragen bleiben unter CHF 10’000

Die meisten Anfragen liegen bei privaten Krediten allerdings unter CHF 10’000. So gaben 55% der Befragten an, Kredite bis maximal CHF 10’000 beantragt und geliehen zu haben.

Allerdings werden bei Krediten auch höhere Summen angeboten und abgefragt. So lag der Anteil zwischen CHF 10’000 und 20'000 immerhin noch bei 28% und auch Summen über CHF 20’000 sind mit 17% ebenfalls noch sehr gefragt.

Wie kann ich einen günstigen und fairen Kredit finden?

Die meisten Schweizer suchen im Internet nach günstigen Krediten. Sicherlich kann man auch im eigenen privaten Umfeld bei Freunden oder Familie solche Kredite bekommen, doch manchem ist hier ein gewisses Mass an Anonymität sehr wichtig.

Bei credix bieten wir einen guten Überblick über angebotene Kredite und natürlich auch einen guten Vergleich bei den angebotenen Zinsen. Dieser Vorteil fällt im privaten Umfeld in der Regel weg.

Auch die Frage nach transparenten Gebühren und Konditionen wird beim Privatkredit gross geschrieben. Hier helfen wir dem Kreditnehmer sich schnell und zuverlässig zurechtzufinden und einen passenden Kredit zu finden.

<< zurück

Neuste Blogs

titelimage: uploads/images/Blogbilder/ferien-auf-pump-kreditexperten-meinung.jpg
Tags: 
titelimage: uploads/images/Blogbilder/auto-privatkredit-hauptgrund-schweiz.jpg
Tags: 
titelimage: uploads/images/Blogbilder/wann-macht-ein-kredit-sinn.jpg
Tags: 

© credix.ch 2017

Je nach Bonität bewegt sich der effektive Jahreszins zwischen 4.50% und maximal 9.95%. Ein effektiver Jahreszins zwischen 4.5% und 9.95% ergibt bei einem Kredit über CHF 10’000.- und einer Laufzeit von 36 Monaten Gesamtzinskosten zwischen CHF 695.- und CHF 1’536.-. Laufzeiten sind wählbar zwischen 12 und 120 Monaten. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).