Neu gilt 14 Tage Wartefrist für die Kreditauszahlung

 

Der Gesetzgeber möchte durch die Verlängerung der Widerrufsfrist beim Abschluss eines Konsumkredits den Konsumenten mehr Ziet zum Überlegen einräumen. In der Praxis wird deshalb Die Auszahlung eines Kredits neu frühestens 14 Tage nach Datum der Unterschrift auf dem Vertrag stattfinden.

Ab 1. Januar 2016 gilt eine neue Widerrufsfrist bei Konsumkrediten in der Schweiz. Neu können Konsumenten und Banken während einer Frist von 14 Tagen ohne Konsequenzen von einem Konsumkreditvertrag zurücktreten. In der Praxis heisst dies, dass Konsumkredite ab 1. Januar 2016 erst 14 Tage nach dem Datum der Unterschrift auf dem Kredit ausbezahlt werden. Schon heute gehen Banken und Finanzinstitute das Risiko einer Auszahlung vor dem Ablauf der Frist nicht ein und warten mit der Auszahlung bis zum Ablauf der Frist. Dies wird sich auch unter der neuen Fristregelung kaum ändern. Somit müssen Kreditnehmer mit einer deutlichen Verlängerung des Prozesses rechnen.

Kreditnehmer müssen also etwas weitsichtiger planen und den Antragsprozess für einen Kredit eine Woche früher beginnen als dies bis jetzt noch möglich war. Natürlich spielt auch die Geschwindigkeit der Abwicklung eine grosse Rolle. Eine Onlinelösung mit guter Kundenführung und Beratung, so wie dies Credix.ch tagtäglich vorlebt, kommt nun den Kreditnehmern noch mehr entgegen.

 

<< zurück

Neuste Blogs

titelimage: uploads/images/Blogbilder/ferien-auf-pump-kreditexperten-meinung.jpg
Tags: 
titelimage: uploads/images/Blogbilder/auto-privatkredit-hauptgrund-schweiz.jpg
Tags: 
titelimage: uploads/images/Blogbilder/wann-macht-ein-kredit-sinn.jpg
Tags: 

© credix.ch 2017

Je nach Bonität bewegt sich der effektive Jahreszins zwischen 4.50% und maximal 9.95%. Ein effektiver Jahreszins zwischen 4.5% und 9.95% ergibt bei einem Kredit über CHF 10’000.- und einer Laufzeit von 36 Monaten Gesamtzinskosten zwischen CHF 695.- und CHF 1’536.-. Laufzeiten sind wählbar zwischen 12 und 120 Monaten. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).