Ihr Kreditwunsch

Eine Kreditvergabe ist verboten, wenn sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).

Restsaldo

Der Restsaldo eines Privatkredits berechnet die noch ausstehende Schuld des Kreditnehmers an den Kreditgeber wenn der Kreditnehmer den Kredit heute saldieren (d.h. vollständig zurückzahlen möchte). Der Restsaldo wird in der Schlussabrechnung ausgewiesen. Der Restsaldo beinhaltet die ausstehenden Kapital und allfällig aufgelaufene, aber noch nicht bezahlte Zinszahlungen oder Gebühren. Die Zinskosten für den Rest der Laufzeit sind im Restsaldo nicht enthalten.

Kreditnehmer verlangen die Schlussabrechnung mit dem Restsaldo vom Kreditgeber wenn sie den Kredit vollständig tilgen (zurückzahlen) möchten, oder aber eine Kreditablösung mit besseren Konditionen in Erwägung ziehen. Bei einer Kreditablösung vergütet der neue Kreditgeber dem alten Kreditgeber den Restsaldo des alten Privatkredits, vorauf dieser den Kredit saldiert und dem Kreditnehmer die Saldierung bestätigt. Allfällige Guthaben werden dem Kreditnehmer automatisch rückerstattet.

 

<< zurück

© credix.ch 2017

Je nach Bonität bewegt sich der effektive Jahreszins zwischen 4.50% und maximal 9.95%. Ein effektiver Jahreszins zwischen 4.5% und 9.95% ergibt bei einem Kredit über CHF 10’000.- und einer Laufzeit von 36 Monaten Gesamtzinskosten zwischen CHF 695.- und CHF 1’536.-. Laufzeiten sind wählbar zwischen 12 und 120 Monaten. Die Kreditvergabe ist verboten, falls sie zur Überschuldung führt (Art. 3 UWG).